Saidi Khamis, 5, shows off his new spectacles at his Aunt’s house in Zanzibar after an operation to remove congenital cataracts.

Sightsavers

Setz Dich zusammen mit Sightsavers dafür ein vermeidbare Blindheit zu besiegen. Trage bei zu einer besseren Zukunft für Menschen, die in extremer Armut leben.

Mache einen Unterschied

  • Mit € 32 kannst du eine Katarakt-Operation ermöglichen und das Augenlicht eines Menschen wiederherstellen.
  • Entferne Hürden, die eine erfolgreiche Inklusion und Zugang zum Gesundheits-, Bildungs-, und Ausbildungssystem ermöglichen.
  • Hilf bei der Ausbildung des lokalen Gesundheitspersonals in Bezug auf Augenkrankheiten.
How it works
Finde und spende an deine Lieblings- organisation.
Wir leiten deine Spende zu 100% weiter.
Der Kampf gegen extreme Armut wird fortgeführt.

Was macht Sightsavers & wo?

Sightsavers setzt sich seit 1950 für Augenlicht und Menschen mit Behinderung ein.

Sie tun dies, indem sie Krankheiten, welche zu einer Blindheit führen vorbeugen, behandeln und lokales  Gesundheitspersonal ausbilden. Um die Nachhaltigkeit ihrer Aktivitäten sicherzustellen, engagiert sich Sightsavers in internationalen Koalitionen und Initiativen zur Verbesserung der Augengesundheit.

Weltweit leiden über 2,2 Milliarden Menschen an einer Sehbehinderung. 36 Million davon sind erblindet. Dies entspricht der gesamten deutschen Bevölkerung zwischen 18 und 53 Jahren [1]. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt, dass mindestens eine Milliarde Sehbehinderungen durch eine Intervention verhindert werden können. 89 Prozent aller Betroffenen leben in Ländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen. Dabei sind Katarakt, allgemein bekannt als Grauer Star, Glaukome, und die vernachlässigte Tropenkrankheit Trachoma die häuftigsten Ursachen. Unkorrigierte Refraktionsfehler, meist Kursichtigkeit, stellen vor allem für Kinder Barrieren zu ihrem Zugang zu Bildung und Jobs dar. Augenkrankheiten treten insbesondere im Alter auf, doch sind auch viele Kinder betroffen. Eine Sehbehinderung erhöht das Risiko von Armut. Armut, aufgrund von Mangelernährung, schlechter Wasserqualität und unhygienischen Bedingungen, erhöht das Risiko von Sehbehinderung. Ein Teufelskreis entsteht. Betroffene verlieren ihre Einkommensquelle, können nicht zur Schule gehen oder eine Ausbildungen machen. Dies ist meist ein schwerer Schlag für das Selbstwertgefühl der betroffenen Person, welche mit sozialem Ausschluss und Stigma zusätzlich kämpfen muss. Ohne Behandlung, liegt die Last der Erkrankung auf den Schultern der gesamten Familie. Fast die Hälfte der oben genannten Fälle sind jedoch vermeid- oder heilbar durch eine einfache Operation oder durch die Bereitstellung von Brillengläsern.

Sightsavers setzt sich gemeinsam mit unseren lokalen Partnern vor Ort dafür ein, dass niemand durch eine vermeidbare Augenerkrankung erblindet. Sie engagieren uns für die Inklusion von Menschen mit Behinderung und entfernen gemeinsam Hürden, die eine erfolgreiche Inklusion und Zugang zum Gesundheits-, Bildungs-, und Ausbildungssystem ermöglichen. 

Für nur € 32 kann Sightsavers Grauen Star entfernen[2]. Die Person wird dafür im ersten Schritt örtlich betäubt, bevor die getrübte Augenlinse durch eine künstliche ersetzt wird. Der Standardeingriff dauert weniger als 20 Minuten. Die betroffene Person kann normalerweise taggleich entlassen werden und in vollem Zuge ihre alltäglichen Tätigkeiten innerhalb weniger Tage nachgehen. Sightsavers schult Ärzte und Gesundheitspersonal und stärkt das Gesundheitssystem, um wirksam und flächendeckend den Zugang zu Vorsorge und Operationen zu ermöglichen. Der Eingriff ist einfach und bedeutet, dass die betroffene Person die Möglichkeit eines freien und unabhängigen Leben zurückerlangt. 

Schutz des Augenlichts

Blindheit ist ein Gesundheitsproblem von globaler Bedeutung. Seit 1950 setzt sich Sightsavers dafür ein Blindheit zu vermeiden. Sightsavers fokussiert sich dabei vor allem auf die Behandlung von Grauem Star, Kinderblindheit, Trachomen und Glaukome[3]. Um zu einer langfristigen Verbesserung der Gesundheitsversorgung beizutragen und Parallelstrukturen zu vermeiden, stärkt Sightsavers das Gesundheitssystem durch den Aufbau der Kapazitäten der Partnerregierungen. Sightsavers bildet lokales Gesundheitspersonal aus, unterstützt Regierungen in der Planung und Finanzierung von inklusiven Gesundheitssystemen und übernimmt eine wichtige Rolle in internationalen Koalitionen und Initiativen zur Verbesserung der Augengesundheit weltweit.

Kampf gegen vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs)

Über eine Milliarde Menschen sind von vernachlässigten Tropenkrankheiten betroffen[4]. Einige von ihnen, wie beispielsweise Flussblindheit und Trachome, können Blindheit auslösen. Millionen von Menschen in NTD Risikogebieten, sind dem Risiko ausgesetzt ihr Augenlicht zu verlieren. Lymphatische Filariose, Bilharziose und Darmwürmer können starke Schmerzen und Behinderungen verursachen.

Sightsavers ist eine der führenden Organisationen in der Behandlung von vernachlässigten Tropenkrankheiten. Jedes Jahr verteilt Sightsavers notwendige Medikamente, um Menschen, welche in Risikogebieten leben, zu schützen. Eine einfache Tablette kann dabei eine Erkrankung vorbeugen. Hygiene hat einen weiteren großen Einfluss bei der Vorbeugung von Krankheiten inklusive vernachlässigte Tropenkrankheiten. Sightsavers sensibilisiert die Bevölkerung auf die Wichtigkeit von Hygiene und trägt zusammen mit lokalen Partnerorganisation dazu bei, dass Wassersysteme zugänglich für Menschen mit Behinderung und andere marginalisierte Gruppen sind. 

Inklusion

Rund 800 Milionen Menschen in Entwicklungsländer leben mit einer Behinderung. Das UN- Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen ist ein bahnbrechendes Dokument, welches ganz klar die Rechte von Menschen mit Behinderung garantiert. Nicht selten jedoch werden Menschen mit Behinderung Rechte aberkannt oder weitgehend eingeschränkt. Menschen mit Behinderungen sind noch immer vielen Barrieren ausgesetzt, die einem vollen Zugang zu Bildung, Gesundheitsversorgung, Ausbildung und Arbeit, und politischer Teilhabe im Wege stehen. 

Sightsavers setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung das gleiche Recht und gleiche Chance haben ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben zu führen, wie Menschen ohne Behinderung. Ohne Angst vor Stigmatisierung und Diskriminierung. Dies ist tief verankert in Sightsavers DNA. 

Zentralafrika: Kamerun, Tschad, Demokratische Republik Kongo & Kongo

Ostafrika: Äthiopien, Kenia, Malawi, Mosambik, Südsudan, Sudan, Tansania, Uganda, Sambia, Simbabwe

Westafrika: Benin, Burkina Faso, Elfenbeinküste, Ghana, Guinea, Guinea-Bissau, Libyen, Mali, Nigeria, Senegal, Sierra Leone, Gambia, Togo

Asien: Bangladesch, Indien, Pakistan, Jemen

Quellen

sei dabei...

Moonshot-Mission

Wir wollen wachsen, wir wollen euch aktiv ansprechen und wir wollen euch mitreißen. Dafür verlangen wir nicht viel….

sei dabei und mache mit wenn die Art wie wir spenden neu erfunden wird.

[ihc-level-link id=1]join now[/ihc-level-link]