AGBs

Allgemeine Nutzungsbedingungen

der

CNA moonshot mission gUG (haftungsbeschränkt) 

für die 

Online-Plattform „moonshot-mission.org“

(Stand: 16.12.2020)

Präambel

Die CNA moonshot mission gUG (haftungsbeschränkt) (im Folgenden: „moonshot mission“) betreibt die Online-Plattform „moonshot-mission.org“ (im Folgenden: „Online-Plattform“). Bei der Online-Plattform handelt es sich um eine internetbasierte Plattform für gemeinnützige Organisationen (im Folgenden „NGO“). Auf dieser Plattform werden die NGOs und ihre Projekte präsentiert. 

Moonshot mission ermöglicht es natürlichen Personen, juristischen Personen, Personenhandelsgesellschaften oder sonstigen Personenvereinigungen (im Folgenden „Nutzer“) an die auf der Online-Plattform aufgeführten NGOs Spenden nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen zu tätigen. Der Nutzer hat darauf keinen Rechtsanspruch, sondern äußert einen unverbindlichen Spendenwunsch. Die Spenden werden von der moonshot mission vereinnahmt und abzüglich etwaiger Transaktionsgebühren an die NGOs ausgekehrt. Zur Deckung des Aufwandes und zur Weiterentwicklung der Online-Plattform wird vom Nutzer zusätzlich eine freie Spende erbeten. Zuwendungsbestätigungen werden über den vollen Spendenbetrag ausgestellt.

§1 

Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen gelten für Nutzer der Online-Plattform. Die Allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten beim Besuch der Plattform und bei der Nutzung der vorhandenen Funktionalitäten.
  2. Abweichende Bedingungen der Nutzer werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn die moonshot mission diesen Regelungen nicht ausdrücklich widerspricht.

§2 

Vertragsgegenstand und Vertragsschluss

  1. Durch Einwilligung in die Allgemeinen Nutzungsbedingungen kommt ein Nutzungsvertrag des Nutzers mit der moonshot mission zustande. 
  2. Gegenstand der Nutzungsbedingungen ist die kostenlose Nutzung des Online-Angebots.

§3 

Nutzung der Online-Plattform durch die Nutzer

  1. Der Nutzer hat die Möglichkeit, für seine Spende einen unverbindlichen Spendenwunsch zu äußern oder einen bestimmten Verwendungszweck auszuwählen. Er kann hierbei eine konkrete NGO oder eine Spendensparte (z.B. Naturschutz) angeben. Der Nutzer kann hierbei einmalige, monatliche oder jährliche Beträge spenden. Monatliche und jährliche Spenden können jederzeit mit sofortiger Wirkung beendet werden.
  2. Der Nutzer hat ferner die Möglichkeit, der moonshot mission selber für deren Betrieb eine Spende in Höhe eines von ihm zu bestimmenden Prozentsatzes der jeweiligen Spende an die NGO zukommen zu lassen. Wenn der Nutzer von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch machen will, muss er die in den Voreinstellungen aktivierte zusätzliche Spende selbst deaktivieren.
  3. Voraussetzung für eine Spende sind die für die Erstellung einer Spendenbescheinigung erforderliche Pflichtangaben.

§4

Rechte und Pflichten der Nutzer

  1. Natürliche Person dürfen im Rahmen der Online-Plattform nur Spenden tätigen, wenn sie voll geschäftsfähig sind. Das Mindestalter der Nutzer beträgt daher 16 Jahre. Natürliche Personen, die noch nicht 18 Jahre alt sind, bedürfen der Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters. Juristische Person dürfen im Rahmen der Online-Plattform nur spenden tätigen, wenn die Spende durch eine vertretungsberechtigte Person vorgenommen wird.
  2. Der Nutzer ist verpflichtet bei erforderlichen Registrierungen und sonstigen zur Erreichung des Vertragszwecks erforderlichen Abfragen vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen, insbesondere zu Identität und Alter.
  3. Der Nutzer hat bei einer nachträglichen Änderung der abgefragten Daten diese unverzüglich in der dafür vorgesehenen Verwaltungsfunktion zu berichtigen.
  4. Der Nutzer hat jede missbräuchliche Nutzung der Leistungen der Online-Plattform durch Dritte zu unterbinden.
  5. Der Nutzer hat der moonshot mission unverzüglich per E-Mail an hello@moonshot-mission.org mitzuteilen, wenn Anhaltspunkte für eine bevorstehende missbräuchliche Nutzung bestehen.

§5 

Rechte und Pflichten der moonshot mission

  1. Die moonshot mission wird sich bemühen, die Online-Plattform möglichst unterbrechungsfrei verfügbar zu halten. Eine bestimmte Verfügbarkeit wird jedoch nicht zugesagt. Insbesondere ist die moonshot mission regelmäßig und außerplanmäßig berechtigt, die Plattform für Wartungsarbeiten offline zu nehmen. Die moonshot mission ist berechtigt, Funktionalitäten, Aussehen oder andere Features der Plattform nach eigenem Belieben zu ändern. Zugang besteht nur zur Plattform in der jeweils aktuellen Version.
  2. Die moonshot mission ist berechtigt, Nutzer hinsichtlich einzelner oder aller Funktionalitäten der Plattform vorübergehend oder dauerhaft zu sperren. Weiterhin ist die moonshot mission berechtigt, alle auf der Plattform eingestellten Inhalte – auch anlassunabhängig – zu überprüfen, zu sperren oder zu löschen.
  3. Die moonshot mission trägt Sorge dafür, dass die Spenden vertragsgemäß ausgezahlt werden.
  4. Die zusätzlichen Spenden (vgl. § 3 Abs.2) werden ebenfalls von der moonshot mission vereinnahmt. Diese können ganz oder zum Teil für die Kosten des Betriebs der moonshot mission verwendet werden.
  5. Die moonshot mission trägt Sorge dafür, dass der Nutzer eine Spendenbescheinigung erhält, die den Anforderungen der Abgabenordnung genügt, soweit der Nutzer eine solche Bescheinigung anfordert und moonshot über die für die Ausstellung der Bescheinigung erforderlichen Informationen verfügt. 
  6. Die moonshot mission ist berechtigt, insbesondere hinsichtlich der technischen Bereitstellung, des Betriebs, der Weiterentwicklung und der Vermarktung der Online-Plattform sich verbundener Unternehmen, z.B. der CNA moonshot mission techforgood UG (haftungsbeschränkt), und anderer Unternehmen zu bedienen.

§6 

Abwicklung der Spenden

  1. Der Nutzer kann die Spende über die verschiedenen auf der Online-Plattform angebotenen Wege durchführen (z. B. Kreditkarte, PayPal, Stripe). Es gelten insoweit ergänzend die besonderen Bedingungen des jeweiligen Anbieters. Der Spendenprozess auf der Plattform wird über eine verschlüsselte Verbindung (SSL) abgewickelt und von der moonshot mission nur im Zusammenhang mit der Spende verarbeitet.
  2. Für den Zahlungsprozess können Gebühren der Zahlungsdienstleister anfallen.
  3. Die moonshot mission ist berechtigt, den Zahlungsprozess aber auch die gesamte Spendenabwicklung durch einen Kooperationspartner oder Dienstleister durchführen zu lassen. Darauf wird der Nutzer im Rahmen des Spendenprozesses explizit hingewiesen. In diesem Fall finden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kooperationspartners bzw. Dienstleisters insoweit ergänzend Anwendung. Der Nutzer wird vor Abschluss des Spendenprozesses auf diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen hingewiesen.

§7 

Haftung

    1. Die moonshot mission haftet unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie nach Maßgabe des Produkthaftungsgesetzes. Für leichte Fahrlässigkeit haftet die moonshot mission nur bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit von Personen.
    2. Im Übrigen haftet die moonshot mission nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht). Die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ist der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der Erfüllungsgehilfen der moonshot mission.

 

§8 

Freistellanspruch

  1. Der Nutzer stellt die moonshot mission und ihre Mitarbeiter bzw. Beauftragten für den Fall der Inanspruchnahme wegen einer vermeintlichen oder tatsächlichen Rechtsverletzung und/oder Verletzung von Rechten Dritter von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die sich aus Handlungen des Nutzers im Zusammenhang mit der Nutzung der Plattform ergeben, die der Nutzer zu vertreten hat. 
  2. Darüber hinaus verpflichtet sich der Nutzer, der moonshot mission alle Kosten zu ersetzen, die ihr durch die Inanspruchnahme durch Dritte entstehen. Zu den erstattungsfähigen Kosten zählen auch die Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung.

§9 

Vertragsdauer und Kündigung

Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit und kann im Falle regelmäßiger Spenden jeweils von beiden Seiten jederzeit mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende gekündigt werden, ohne dass es eines Grundes bedarf. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bei Vorliegen eines wichtigen Grundes bleibt unberührt.

§10 

Datenschutz

  1. Alle Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten kann der Datenschutzerklärung der moonshot mission entnommen werden. Diese ist unter https://moonshot-mission.org/datenschutz abrufbar.

§11 

Schlussbestimmungen

  1. Die moonshot mission ist berechtigt, jederzeit Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft zu ändern oder zu ergänzen, sofern ein triftiger Grund vorliegt. Ein solcher Grund liegt vor, wenn sich die gesetzlichen Vorgaben oder die höchstrichterliche Rechtsprechung ändern, technische Anpassungen eine Änderung erforderlich machen oder wenn sich die Marktgegebenheiten ändern.
  2. Eine Änderung oder Ergänzung wird dem Nutzer spätestens sechs Wochen vor ihrem Wirksamwerden per E-Mail angekündigt, ohne dass die geänderten oder ergänzten Bedingungen im Einzelnen oder die Neufassung der Bedingungen insgesamt übersandt werden müssten; es genügt die Unterrichtung über die vorgenommenen Änderungen oder Ergänzungen. Die moonshot mission wird in der Ankündigung einen Link mitteilen, unter dem die Neufassung der Nutzungsbedingungen insgesamt eingesehen werden kann.
  3. Sofern der Nutzer der Änderung oder Ergänzung nicht innerhalb von 30 Tagen nach Ankündigung der Änderung oder Ergänzung widerspricht und die Dienste weiterhin nutzt, gilt dies als Einverständnis mit der Änderung oder Ergänzung; hierauf wird die moonshot mission  in der Ankündigung gesondert hinweisen.
  4. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieses Vertrages nicht berührt. Das Gleiche gilt, wenn und soweit sich in diesem Vertrag eine Lücke herausstellen sollte. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem Sinn und Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung oder dem mutmaßlichen Willen der Parteien entspricht, sofern sie diesen Punkt bedacht hätten.
  5. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen Berlin, Deutschland.
  6. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

sei dabei...

Moonshot-Mission

Wir wollen wachsen, wir wollen euch aktiv ansprechen und wir wollen euch mitreißen. Dafür verlangen wir nicht viel….

sei dabei und mache mit wenn die Art wie wir spenden neu erfunden wird.

[ihc-level-link id=1]join now[/ihc-level-link]